In der Vielzahl der therapeutischen Methoden im Ayurveda hat das Panchakarma eine herausragende Bedeutung. Es gilt als Herzstück unter den Behandlungsmethoden, es sorgt für eine gründliche Reinigung des Organismus und eine neue Balance von Körper, Geist und Seele. Für Gesunde bietet es vielfältige Möglichkeiten zur Regeneration und Gesundheitsfürsorge. Kranken Menschen eröffnen sich neue Wege zu Linderung und Heilung.

Eine Panchakarma-Behandlung sollte immer auf den individuellen Menschen, seine Grundkonstitution und aktuelle Situation, abgestimmt sein. So wird eine tiefgreifende und langanhaltende positive Veränderung Ihrer gesundheitlichen Situation bewirkt.

Aus ayurvedischer Sicht geraten in einem herausfordernden Alltag unsere physischen und mentalen Systeme (Doshas) aus dem natürlichen Gleichgewicht. Das Verdauungsfeuer (Agni) und unser Immunsystem werden geschwächt. Unser Organismus wird anfällig für viele Erkrankungen und bereits bestehende Leiden können sich verschlimmern.

Eine individuell abgestimmte Panchakarma-Behandlung fördert eine tiefgreifende Reinigung von Körper, Geist und Seele. Das gesunde Milieu im Körper kann regenerieren, das dynamische Gleichgewicht der drei Doshas (Vata, Pitta und Kapha) stellt sich wieder ein und eine Entschleunigung setzt ein. Die Wiederherstellung des individuellen Gleichgewichts der Doshas, der Körperenergien, führt zu allgemeinem Wohlbefinden, erneuter körperlich-seelischer Belastbarkeit und erfüllten Emotionen. Oder besser gesagt zu einer Vitalisierung des gesamten Organismus.

Panchakarma heißt wörtlich übersetzt „fünf Handlungen“. Gemeint sind die fünf „Hauptbehandlungen“ des Panchakarmas, durch die das Gleichgewicht der Körperkräfte wiederhergestellt wird.

Eine Panchakarma-Behandlung in der Ayurveda-Klinik Kassel umfasst im Allgemeinen drei Phasen, wobei die letzte Phase einer regenerierenden und nährenden Aufbauphase entspricht:

Vorbereitung

Eine Panchakarma-Behandlung muss stets individuell geplant und durchgeführt werden. Deshalb findet zunächst eine ausführliche ärztliche Untersuchung statt mit ärztlichem Aufnahmegespräch und körperlicher Untersuchung, Bestimmung der Konstitution und des aktuellen Zustands der Doshas sowie ayurvedischer Puls- und Zungendiagnose. Je nach individueller Situation wird dann, individuell ärztlich angepasst und begleitet, über mehrere Tage morgens geklärte Butter (Ghee) eingenommen oder auf eine andere Weise eine Mobilisierung von Ablagerungen bewirkt. Sanfte äußerliche Öl-Anwendungen und viel Ruhe unterstützen die Vorbereitung auf die intensiven ausleitenden Behandlungen.

Hauptbehandlung

Zu den so genannten Hauptbehandlungen des Panchakarma gehören intensive Behandlungstechniken, welche ausleitend und regulierend wirken. Je nach Konstitution und entsprechend der medizinischen Indikation bedienen wir uns einer oder mehrerer der folgenden Ausleitungsverfahren:

  1. Vamana, das therapeutische Erbrechen, ist nur selten angezeigt. Bei richtigem Einsatz ist es eine äußerst wirkungsvolle Behandlungsmethode (z.B. bei Asthma bronchiale und Kapha in der Grundkonstitution).
  2. Virecana, ein therapeutischer Abführtag, ist die am häufigsten angewendete Ausleitung des Panchakarma. Nach den „Ghee-Tagen“ wird ein mildes Abführmittel gegeben.
  3. Basti sind doshagerecht angepasste und individuell abgekochte Darmeinläufe. Die ayurvedischen Darmeinläufe dienen nicht der Darmreinigung. Sie sind vielmehr eine differenzierte Behandlungsmethode und wirken, je nach Zusammensetzung, aufbauend oder ausgleichend.
  4. Nasya, dabei werden spezielle Kräuteröle oder pflanzliche Abkochungen in die Nase geträufelt. Die Behandlung wird mit einer Kopfmassage und einer Inhalation vorbereitet und ist aus ayurvedischer Sicht eine wirksame Behandlung für Kopferkrankungen verschiedenster Art (z.B. NNH-Entzündungen, Migräne und Störungen von Geschmacks,- oder Geruchssinn).
  5. Raktamoksana, der ayurvedische Aderlass. Wenn nach ayurvedischer Anschauung „das Blut verunreinigt“ ist, wird nach entsprechender Vorbereitung ein kleiner Aderlass (ca. 50ml) durchgeführt (z.B. bei bestimmten Formen von Hauterkrankungen oder Krampfadern).

Neben diesen „innerlichen“ Behandlungen genießen Sie weitere ayurvedische Öl- und Wärme-Anwendungen. In der Ayurveda-Klinik Kassel wird eine Vielzahl klassischer ayurvedischer Behandlungsverfahren angeboten. Dabei haben z.B. der Stirnguss oder die Ganzkörperölmassage (Abhyanga) tiefgreifende Wirkungen auf Körper, Geist und Seele.

Nachbehandlung

In der Phase der Regeneration ist viel Ruhe angezeigt. Das durch die Ausleitung geschwächte Verdauungsfeuer (Agni) wird mit einer speziellen Aufbaukost langsam wieder gestärkt. Bis schließlich die Aufnahme einer normalen und konstitutionsgerechten Ernährung wieder erfolgen kann.

In einem ausführlichen ärztlichen Abschlussgespräch bekommen Sie Empfehlungen für eine konstitutionsgerechte Lebensweise zuhause, Tipps zur Alltagsroutine und Ernährung und ggf. unterstützende Pflanzenarzneien. Denken Sie daran, nach der Panchakarma-Behandlung noch ein wenig Zeit zuhause einzuplanen, um Impulse und neue Sichtweisen auf sich und Ihre Gesundheit wirken zu lassen und in Ihr Leben zu integrieren. Auch nach der Behandlung sind wir gerne telefonisch für Sie erreichbar.

In mehr als 20 Jahren haben wir in der Ayurveda-Klinik Kassel die Erfahrung gemacht, dass eine individuell geplante und durchgeführte Panchakarma-Behandlung bei vielen Erkrankungen nützlich sein kann. Gern führen wir vorab ein unverbindliches Beratungsgespräch, ob und in welcher Form eine Panchakarma-Behandlung für Sie individuell sinnvoll erscheint.