Chakra

Chakras

Chakras - Energiezentren im Körper

Chakras sind Energiezentren im Körper, die im Ayurveda als wichtige Schnittpunkte betrachtet werden, an denen Körper, Geist und Bewusstsein miteinander interagieren und das Gesamtbild der Gesundheit und des Wohlbefindens beeinflussen. Aus dem Sanskrit bedeutet das Wort Chakra Rad oder Kreis. Man kann sie sich also als drehende Wirbel im Körper vorstellen. Wenn ein Chakra geöffnet und aktiviert ist, dreht es sich als Energiewirbel und versorgt den ganzen Körper mit Lebensenergie.

Chakrensystem im Körper

Chakras werden als kreisförmige oder lotusartige Energiezentren beschrieben, diese Chakra-Punkte verlaufen entlang der Wirbelsäule von der Basis bis zum Scheitel. Es gibt sieben Hauptchakras, die jeweils mit einem bestimmten Bereich des Körpers und des Bewusstseins verbunden sind.

  • Wurzelchakra (Muladhara): Das erste Chakra befindet sich an der Basis der Wirbelsäule und die Bedeutung dieses Wurzelchakras ist mit dem Überleben, der Sicherheit und dem Erdungsgefühl verbunden.
  • Sakralchakra (Swadhisthana): Das zweite Chakra liegt im Bereich des Unterbauchs und ist mit Emotionen, Kreativität und Sexualität verbunden.
  • Nabelchakra (Manipura): Das dritte Chakra befindet sich im Bereich des Solarplexus und ist mit Macht, Willenskraft und Selbstbewusstsein verbunden.
  • Herzchakra (Anahata): Das vierte Chakra liegt im Bereich des Herzens und ist mit Liebe, Mitgefühl und Beziehungen verbunden.
  • Halschakra (Vishuddha): Das fünfte Chakra befindet sich im Bereich des Halses und ist mit Kommunikation, Ausdruck und Wahrheit verbunden.
  • Stirnchakra (Ajna): Das sechste Chakra liegt zwischen den Augenbrauen und wird auch als das "dritte Auge" bezeichnet. Es ist mit Intuition, Erkenntnis und Vorstellungskraft verbunden.
  • Kronenchakra (Sahasrara): Das siebte Chakra befindet sich am Scheitel des Kopfes und ist mit Spiritualität, Bewusstsein und Verbindung zum Göttlichen verbunden.

Jedes dieser Chakras hat eine eigene Farbe und Funktion, die zusammen arbeiten, um den Energiefluss im Körper zu regulieren. Die Reihenfolge der Chakra-Farben sind von unten anfangend rot, orange, gelb, grün, hellblau-türkis, indigo-violett, rosa.

Aktivierung und Harmonisierung

Die Aktivierung und Harmonisierung der Chakras wird angestrebt, um ein Gleichgewicht und Fluss der Lebensenergie (Prana) im Körper zu fördern. Dies wird oft durch Praktiken wie Meditation, Atemarbeit, Yoga, Reiki und spirituelle Heilung erreicht.

Wenn man zum Beispiel das Herz Chakra öffnen möchte, um eine tiefe Verbindung zu Liebe, Mitgefühl und Harmonie herzustellen, kann man herzöffnende Yoga-Übungen, bestimmte Atemtechniken und das Wiederholen von Mantras und Affirmationen machen.