Das geistige Zentrum der Klinik. Geschützt, behütet zwischen Gebäuden eingebettet und in der Erde liegend befindet sich das geistige Zentrum der Klinik. Es verfügt über den großen Stillen Raum im Wintergarten, Ostbühne, zweimal sieben Säulenfeldern, die in angerundeten Wandteilen dem Raum ein Wechselspiel zwischen männlichen und weiblichen Energien vermitteln. Der Stille Raum – als einer der Mittelpunkte des geistigen Zentrums – kann 100-150 Menschen fassen und ist für Gottesdienste, spirituelle Veranstaltungen, Singen und Vorträge geeignet.
zur Startseite

Innere Heilung kann geschehen, indem wir uns öffnen

Werner Wilhelm Wicker

Wenn wir energetisch nicht offen sind, sind wir nicht ausreichend an die Lebenskräfte der Natur angeschlossen. Die Lebenskraft ist wichtiger als essen und trinken. Wenn ein Mensch sich nicht mehr im Gefühl des Einsseins mit der ihn umgebenden Natur, sondern (ob bewusst oder unbewusst) im Gefühl des Getrenntseins mit ihr lebt, hat er sich ein großes Stück von der „Nabelschnur der ihn stützenden und stärkenden Naturkräfte“ abgeschnitten. Er ist dann nicht mehr in der Lage, seinen feinstofflichen Energiehaushalt aus der ihn umgebenden Natur zu decken, sondern lebt mehr oder weniger aus der eigenen Substanz.

„Im Gefühl des Getrenntseins“ geht auch das Vertrauen in die Natur – von der wir ein Teil sind – verloren. Wir geraten in eine Isolation und können von Ängsten befallen werden. Dies ist verständlich, da wir in einem solchen Zustand in der Tat allein und nur auf uns selbst angewiesen sind. Aus diesem Zustand des alleineins wieder in den Zustand des All-ein-seins zu kommen, ist eine der wichtigsten Aufgaben.

Wie hat einmal ein Heiliger gesagt:
“Dehne Dich aus und ziehe Dich nicht in Dein kleines Ich zusammen“.

Ausdehnung ist verbunden mit Vertrauen und Liebe, Güte, guten Gefühlen und einer Haltung der Toleranz und des Gebens. Jeder Heilungs- oder Linderungsprozess – sei es auf der körperlichen, seelischen oder geistigen Ebene eines Menschen – ist bio-energetisch begleitet von Öffnung und Ausdehnung. Ohne diese energetische Begleitung ist kein Linderungs- oder Heilungsvorgang möglich.

  • Hier werden Zusammenhänge zwischen Öffnung, Vertrauen, Ausdehnung, heilsamen Eigenschaften und möglichen heilenden Vorgängen sichtbar.
  • Hier wird die Basis erkennbar, auf der Heil einen Boden finden und Heilung geschehen kann.
  • Hier können wir die Zusammenhänge zwischen der Wirkungskette der Naturgesetze und ihre Wirksamkeit in Richtung Heil und Heilung einerseits und der Isolation von den Naturkräften, ihren Gesetzen und Gesetzmäßigkeiten und der Abkopplung von allem Lebendigen andererseits, erkennen.

Wenn wir uns vertrauensvoll öffnen und in den Schoß der Natur fallen lassen (keine Angst, wir fallen in kein Loch, die Natur trägt uns), werden uns unsere feineren Strukturen, unsere feineren Wahrnehmungsebenen und unser kognitives und universelles Gedächtnis wieder zugänglich werden.

Pancakarma-Kur Eine Therapieform, die im Ayurveda von großer Bedeutung ist. Erfahren Sie mehr Sie leiden an Bronchitis? Hier erfahren Sie mehr

© 2004- Ayurveda-Klinik Kassel | Impressum | Sitemap | Aktualisiert am: 06.08.2013