Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

Mehr Informationen

Aktueller Stand: Januar 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Gesundheit unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen liegt uns besonders am Herzen. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Maßnahmen umgesetzt, um Sie in dieser außergewöhnlichen Zeit bestmöglich schützen zu können.

Die Entwicklungen zur Ausbreitung des SARS-CoV2 nehmen wir ernst und verfolgen diese aufmerksam. Darüber hinaus stehen wir in direktem Kontakt mit den Gesundheitsämtern. Erkenntnisse, Handlungsempfehlungen und die hieraus resultierenden Maßnahmen des Robert- Koch-Instituts und den Regierungsbehörden finden durch unser Krankenhaushygiene Eingang in unseren Klinikalltag.

Das bedeutet im Einzelnen:

  • Aufnahme: Vor Bestätigung Ihrer Anmeldung bitten wir Sie, einen Fragebogen mit Informationen zu Ihren Erkrankungen und den Medikamenten, die Sie regelmäßig einnehmen, ausgefüllt an uns zurückzusenden. Eine Information und Selbstauskunft zur Covid 19-Erkrankung bringen Sie bitte ausgefüllt zur Aufnahmeuntersuchung mit. Die ärztliche Aufnahmeuntersuchung bei Anreise erfolgt in gewohntem Rahmen. Gerne können Sie auch eine Ärztin/ einen Arzt während unserer telefonischen Arztinformation (Mo 11.30-12.00 Uhr, Fr 13.30-14.00 Uhr) kontaktieren.
  • Für alle PatientInnen ist vor Anreise ein PCR-Test auf SARS-CoV2 erforderlich (nicht älter als 48 Stunden).
  • Im gesamten Haus gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Vor Anreise wird Ihr Zimmer gründlich gereinigt sowie alle Flächen desinfiziert.
  • In der gesamten Klinik besteht Maskenpflicht (FFP-2-Maske oder OP-Maske). Für ungeimpfte Personen ist das Tragen einer FFP-2-Maske erforderlich.
  • Desinfektionsmittel sind im Hause ausreichend vorhanden.
  • Gegenwärtig testen wir ungeimpfte PatientInnen werktäglich, geimpfte PatientInnen werden zweimal wöchentlich getestet.
  • Im Speisesaal achten wir darauf, dass durch eine entsprechende Anordnung der Tische der Mindestabstand eingehalten wird. Alle Mahlzeiten werden am Tisch serviert.
  • Unsere Behandlungskonzepte sind der aktuellen Situation angepasst: Gegenwärtig führen wir keine Anwendungen durch, bei denen die Atemwege stark gereizt werden können (z. B. das so genannte Nasya). Aus Gründen des Infektionsschutzes können momentan keine Synchronanwendungen, d. h. Anwendungen durch zwei TherapeutInnen gleichzeitig, stattfinden. Der Therapieplan wird nach wie vor individuell auf Sie abgestimmt.
  • Yoga: Wann immer möglich, finden die Yoga-Übungen im Freien statt.

Das Konzept der Ayurveda-Medizin stellt den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt. In diesem Sinne wollen wir weiterhin dafür sorgen, dass Sie gesundwerden und gesundbleiben.

Mit herzlichen Grüßen
Dr. med. Ananda Samir Chopra
Leitender Arzt der Ayurveda-Klinik

Bitte beachten Sie, dass die genannten Maßnahmen den derzeitigen Stand wiedergeben. Wir bitten um Verständnis, dass sich diese Maßnahmen aufgrund neuer Erkenntnisse und Empfehlungen auch ändern können.